Einkehren auf Almen

Das Gebiet um unsere Berg- und Almhütten belohnt Wanderer und Mountainbiker mit wunderbaren Bergpanoramen, saftigen Almwiesen, frischer Bergluft und friedlich grasenden Kühen und Haflingern.

Einkehren zu einem Erfrischungsgetränk, guter Brotzeit, selbstgebackenem Kuchen und Schmalzgebäck und vielleicht ein Glas Rotwein zum Sonnenuntergang, gehören einfach dazu.

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Frasdorfer Hütte – Neueröffnung als STUBN (945m)

Die Frasdorfer Hütte befindet sich in einer Transformation.
Die Frasdorfer Hütte erfindet sich grundlegend neu und eröffnet im Sommer 2021 als STUBN.

Ein Gasthaus mit Essen und Unterkunft, in dem die Natur, die saisonalen Produkte und die lokalen Traditionen im Mittelpunkt stehen.
Max Müller heißt der neue Koch, er stammt aus dem Berchtesgadener Land und hat zuletzt im Nobelhart & Schmutzig in Berlin gearbeitet. Keine typische Hüttenbewirtung soll hier mehr entstehen, sondern Kulinarik auf der Alm. Lebensmittel aus der Region, nachhaltig und biologisch werden verarbeitet, außerdem Rotwild aus dem Revier der Familie Cramer-Klett, man darf also gespannt sein.

Auf der benachbarten Hofalm kann ab den Wochenenden im April und Mai wieder eingekehrt werden (Coronabedingt nur Getränkeservice), im Sommer dann täglich außer Donnerstag (Ruhetag).

Die Stubn (vormals Frasdorfer Hütte) liegt inmitten des idyllischen Wandergebiets der Hochries. Vom Parkplatz Lederstube aus ist sie nach einem Fußmarsch von nur etwa 1 Stunde gut erreichbar.

Sie eignet sich bestens für eine Wanderung mit der Familie. Von der Berghütte aus führen weitere Wanderwege ins Hochriesgebiet, die Strecke ist ebenfalls für Mountainbiker bestens geeignet.

Tel. 08052 5140
Zur Website der Stubn

Frasdorfer Hütte neu STUBN
Berghütte

Hochries-Gipfelhaus

Das Hochries-Gipfelhaus in 1569 m Höhe bietet einen spektakulären rundum Panoramablick in die Zentralalpen, zum Chiemsee und auf das ganze Chiemgauer Land.

Der Hochriesgipfel ist von Frasdorf aus in etwa 2,5 bis 3 Stunden zu Fuß erreichbar. Vom Samerberg aus bietet sich die Möglichkeit bequem mit der Bergbahn auf den Gipfel zu gelangen. Bis zur Mittelstation fährt eine Einser-Sesselbahn, von dort aus geht es mit der Gondelbahn weiter hinauf zum Gipfel.

Von guten Brotzeiten über warme Speisen bis Kaffee und selbstgemachten Kuchen wird hier alles geboten und kann bei bester Aussicht doppelt genossen werden.

Zur Website des Hochries-Gipfelhauses

Hofalm (970m)

Nur zu Fuß erreichbar und eingebettet in die reizvolle Landschaft der Chiemgauer Bergwelt lädt die gemütliche Hofalm zur Rast ein. Die Hofalm ist bekannt für gute Brotzeiten, selbstgebackene Kuchen und ausgezeichnete Schmalznudeln.

Die Strecke ab Parkplatz Lederstube ist bei Wanderern und Bergradlern besonders beliebt, aber auch bei Eltern mit geeignetem Kinderwagen. Die Alm ist vom Parkplatz Lederstube in ca. 1  bis 1 1/4 Stunde erreichbar. Vom Parkplatz Soilach in einer Stunde, dieser Weg ist nicht für Kinderwagen geeignet.

Öffnungzeiten:  April/Mai und Oktober: Samstag und Sonntag ab 10.30 Uhr
Anfang Juni bis Ende September:  10 Uhr bis 20 Uhr
Donnerstag Ruhetag

Auf Ihren Besuch freut sich Familie Hans und Maria Reichhold
Almtelefon 08052 4517        Telefon: 08052 5133

Alm im Mittelgebirge
Geigelstein Naturschutzgebiet ©Chiemsee-Alpenland Tourismus

Almen und Berggasthöfe in der Umgebung

  • Doagl Alm, Samerberg 1000 m
  • Schmugglerweg ab Schleching (Bayern) über Hängebrücke zum Klobenstein (Tirol)
  • Berggasthof Streichen und Streichenkirche, Schleching 800 m
  • Wildbichlalm, Niederndorf (Tirol) 1040 m
  • Stoana Alm, Erl (Tirol) 1055 m
  • Goglalm, Erl (Tirol) 1143 m
  • Spitzsteinhaus, DAV Hütte (Tirol) 1252 m
  • Priener Hütte, DAV Hütte, Geigelstein 1410 m